neueste Nachrichten

letztes Update: Februar 2009


Schreinerei

Mittlerweile ist sie beheizbar – allein der Schreinermeister fehlt noch. Zwar zurück aus der Meisterschule laboriert er nun an einem Beinbruch. Wir wünschen ihm natürlich den besten Verlauf und baldige Genesung und unseren Kunden weiterhin die nötige Geduld.




Web-Shop
Beinahe wäre es unter den Tisch gefallen: Unser neuer Web-shop ist fertiggeworden. Nach langem Hin-und Her, einer Menge Arbeit und Kosten haben wir es doch noch geschafft. Neues Design, Hilfefunktion, verbesserte Übersicht und eine Suchmaschine ergänzen nun die bewährte Einkaufsmöglichkeit. Anschauen hier.




Laden
Endlich ist unser Laden und das Büro und die Telefon-Zentrale und der Besucherempfang fertig und: alles auf einen Schlag.
Am Dürnauer Gewerbetag war Premiere, die wir mit guten Wünschen und interessierten Besuchern auf erfreuliche Weise hinter uns gebracht haben.
Nun sind wir Montag bis Freitag von 8...18 Uhr persönlich und telefonisch erreichbar. Unsere neue Rufnummer ist:
07582 930093




Schreinerei
Nun ist sie so gut wie fertig, doch der Schreinermeister nicht. Unser Schreiner Jan Hinrichs hat sich entschlossen, seine Fähigkeiten durch eine Meisterprüfung bestätigen zu lassen. Das wird aber noch bis zum Herbst dauern und solange weilt er in Stuttgart auf der Meisterschule.
Wir bitten unsere Kunden um noch etwas Geduld.




Laden
Die Metzgerei in unserem neuen Haus ist bereits erprobt und in Betrieb. Für unseren neuen Laden sind jedoch noch umfängliche Bauarbeiten im Gange. Der geplanten Eröffnung im Herbst sehen wir mit gespannter Erwartung entgegen.
Dort wollen wir unseren Publikumsverkehr anbranden lassen, die Produkte unseres Vertriebs verkaufen und die Telefonzentrale installieren.




Schreinerei
Bauarbeiten in der Kooperative dauern immer etwas länger, führen am Ende aber doch zu Irgendwas. Nach einigen Jahren Bauzeit, die immerhin die Erschlieszung, Dachsanierung und eine Menge andere grundlegende Arbeiten umfasste, sind wir endlich in unsere neue Schreinerei umgezogen. Noch ist nichts wirklich fertig doch Strom und Absaugung sind neu und in Betrieb. Die Arbeiten an Sanitär, Heizung und Licht bleiben dem Herbst vorbehalten.




Dennis
Nach bestandener Gesellenprüfung und einem rauschenden Abschiedsfest ist unser Freund Dennis nun nach Kenya zurückgekehrt. Vier Jahre konnten wir gemeinsam verbringen; jetzt soll sich das Gelernte bewähren. Bis Ende des Jahres wird Dennis in Nairobi arbeiten und ab dem nächsten Jahr seine eigene Schreinerei aufbauen. Das Grundstück ist schon vorhanden, einige Maschinen auch, und wenn auch die Uhren in Kenia sich etwas langsamer drehen, sind wir doch hoffnungsvoll, dasz eine gute Sache daraus wird. Darüber wird Dennis uns ja dann berichten. Im nächsten Sommer, wenn er uns wieder besucht.




neue Preise
Nachdem es der Firma Sonett über viele Jahre gelungen ist, die Preise konstant zu halten, haben die Kostensteigerungen bei den Rohstoffen, Verpackungen und insbesondere bei den Transportleistungen inzwischen ein solches Ausmasz angenommen, dasz eine Anpassung der Preise unumgänglich wurde.
Ab dem 1. September wurden die Preise für die kleinen Gebinde daher um durchschnittlich 4 % erhöht; die Preise für die Groszgebinde haben wir weitgehend beibehalten.

neue Bücher
In unserem Verlag liegt ein weiteres Werk von Werner Kuhfuss vor: "Was ist die Wirklichkeit des kleinen Kindes".
Auch neu erschienen ist von E. Leonora Hamrecht und Andreas Zucker "Diagnose und Therapie durch Licht, Finsternis und Farbe bei sexuellem Missbrauch und Multipler Sklerose".

Sommerworkcamp
Entgegen still gehegter Befürchtungen wurden auch in diesem Sommer unsere workcamps wieder mehr als gut besucht. So war es möglich, das erste Kleegras auf dem neuen Acker mit Hand zu wenden und einzubringen. Ein tolles Erlebnis für Alle. Anhaltender Regen im August brachte leider ein Stimmungstief mit sich und wir mussten uns zu Arbeiten an trockene Orte flüchten. Immerhin sehen jetzt unsere Werkstatt und das Farbenlager wieder richtig gut aus, die Unesco-Ausstellung haben wir komplett restauriert, die Arbeit am Modell ging voran, und es wurde so viel Holz gesägt und gespalten, dasz wir dem Winter gelassen entgegensehen können.