Menschen

Agata Chmielewska fühlt sich schon seit Jahren von der Kooperative Dürnau angezogen. Deshalb ist sie nach dem Abschluss ihres Studiums der dänischen Philologie von Polen nach Deutschland umgezogen. Hier verfolgt sie ihr Interesse an Sprachen in ihrer Firma als Übersetzerin, Dolmetscherin und Sprachlehrerin. Sie mag, wenn was los ist und bevorzugt, immer aktiv zu sein. Deshalb ist sie oft auf dem Hof Hausee anzutreffen, wo sie ihre Liebe für die landwirtschaftliche Arbeit entdeckt hat.
Alexander Reisiger Ist das jüngste Mitglied der Kooperative und sucht nach seinem Schulabschluss an der Waldorfschule in Wangen nach einer Tätigkeit, außer drucken oder bauen, die seinen weiteren Lebensweg gestalten soll. Nebenher übt er sich gerade in der Gestaltung von Webseiten und was sonst noch alles zum groben Computerwissen dazu gehört.
In der Freizeit ist er gerne in den Bergen oder macht Musik.
Ines Müller Hat nach nicht abgeschlossenen Studiengängen von Mathematik bis Kunstgeschichte in der Kooperative ihre Vorliebe für den eher praktischen Teil des Lebens gefunden, wobei die Buchbinderei jeden Tag aufs Neue genügend Spielraum bietet. Inzwischen meldet sich allerdings auch das nicht vollendete Mathestudium zurück in Form von Tabellenkalkulationen und Datenbankentwürfen.
Pflanzt gerne Blumen und ist auch schon mal im Gemüsegarten anzutreffen.
Jan Hinrichs Mit dem Kopf zuvorderst auf die Welt gekommen und will mit diesem seither durch die Wand. Viele Räume betreten aber meist nur betrachtend innegehalten. Vor drei Jahren über die Achse Dornach-Dürnau zur Kooperative gestoszen und dort hauptsächlich in der Schreinerei anzutreffen. Seit geraumer Zeit beschäftigt er sich intensiv mit dem Thema Video und Filmschnitt und allem was sonst noch mit der Welt der bewegten Bilder zusammenhängt.
Johannes Loriz Fast immer bereit, die Welt mit umzustürzen, hat ihm schon viele Tätigkeitsbereiche eröffnet: melken, füttern, Hecken schneiden, ausmisten, Schafe pferchen,Vieh schlachten, Ausstellungen und Kunstgegenstände transportieren und aufbauen, drucken in allen erdenklichen Farben, Produkte fotografieren, Wände mauern und verputzen, Heizungsrohre und Fliesen verlegen, Löcher baggern und zuschaufeln.
Seine gröszte Liebe jedoch gehört den Immen.
Nicole Timm War der erste Azubi in der Kooperative und schaffte einen Abschluss als »Bürokaufmann« mit Belobigung. Nach dieser Zeit wurde sie Chronist der Wirtschaftsvorgänge und Assistent der Pioniergeschäftsleitung (im Sinne des Lexikons unter 1) und leitete somit die Aera »Ordnung muss« ein.
Neben den vielfältigen täglichen Eiertänzen, würde sie gerne die Kunst des irischen Stepptanzes beherrschen und übt und übt.
Rolf Reisiger Nicht nur in beruflicher Hinsicht mit Wirtschaftsfragen befasst. Beschäftigt sich gerne mit nachdenken - so er es vermag. Hat in der Kooperative vom Bauhelfer und Drucker eigentlich alle Arbeitsbereiche durchlaufen und hält sich nun hauptsächlich im Büro oder Unterwegs auf. Findet die Begegnung mit Menschen wirklich spannend und ist auf Ideen immer wieder anzusprechen.
In seiner Freizeit treibt er sich am liebsten sommers wie winters in den Bergen herum.
Ulrike Reisiger Ist Schröders Luzie in der Kooperative. Hat hier neben ihrer Vertriebstätigkeit das Leben auch schon mit den Augen des Gärtners, Buchhalters, Gastwirtes und aus anderen Blickrichtungen angeschaut.
Sie lernt gerne Menschen mit sinnschenkenden Fragen aus der Mitte des Lebens kennen. Wenn sie nicht gerade Briefe schreibt, kann man mit ihr über Schmetterlinge, Heilpflanzen, Bücher, Engel und Sterne sprechen.